• Projekt:
  • Hochwasserschutz Eisenach - MK II, II. TO Spicke; MK III / LBP, UVS, Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag, FFH-Verträglichkeitsprüfung, Fachgutachten: Vögel, Fledermäuse, Laufkäfer, Amphibien und Reptilien,  Makrozoobenthos, Eremit, Hirschkäfer, Wasserrahmenrichtlinien-Konformitätsprüfung

  • Auftraggeber:
  • Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie

  • Ausführungsjahr:
  • 2010 - 2018

  • Projektleitung:
  • Dipl. Ing. Ines Andraczek

  • Mitarbeiter:
  • Dipl. Ing. Christine Kahl
    Dipl.-Lehrer Mathe Physik Frank Andraczek

    Dipl.-Biologe Peter Endl
    Dipl.-Biologe Jurek Hampel
    Dipl.-Biologe Dr. Roland Bellstedt
    Dipl.-Biol. Dr. Falko Wagner


Bilder zum Projekt

Ziel der geplanten Maßnahmen ist der Hochwasserschutz für die Stadt Eisenach vor einem hundertjährlichen Hochwasser (HQ 100) sowie des Industriegebietes "Auf dem Gries" vor einem 200jählichen Hochwasserereignis. Die Planung der Hochwasser-
schutzmaßnahmen erfolgte im MK II (Industriegebiet) durch das Wasserbaubüro Lahmeyer Hydroprojekt GmbH, im MK II.
Teilobjekt Spicke durch das Planungsbüro ARCADIS sowie im MK III (Innenstadt Eisenach) durch die Planungsgemeinschaft Basler & Hofmann Deutschland GmbH . Unser Büro erstellte die Unterlagen für die naturschutzfachliche und umweltrelevante Genehmigung.Die umfangreichen Unterlagen für die naturschutzfachliche und umweltrelevante Genehmigungsplanung wurden 2018 durch unser Büro fertiggestellt und gehen zusammen mit den technischen Planungen   sowie den hydraulischen Nachweisen 2018 in das Planfeststellungsverfahren.

Die Schautafeln wurden im Auftrag der TLUG erarbeitet und sind vor Ort am Standort der Maßnahmen als Teil der Öffentlichkeitsarbeit der Behörde zu sehen. Sie zeigen auch das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den technischen Planern, den Stadtplanern, Architekten und unserem Büro. Max v. Trott zu Solz hat die Perspektivskizzen erstellt.